Nachrichten zum Thema Ortsverein

SPD vor Ort – Betriebsbesichtigung bei ebm-papst

Großes Interesse zeigten die Kandidierenden der SPD Liste, Mitglieder des Ortsvereins und interessierte Gäste an der Betriebsbesichtigung bei ebm-papst.

Der Technische Leiter des Unternehmens am Standort Herbolzheim, Jürgen Höfling begrüßte die Besucher*innen und gab einen fundierten Einblick in die Geschichte des Unternehmens, seine Strukturen und und die Produktsparten. Er beantwortete ausführlich die gestellten Fragen zum Unternehmen und zu den Arbeitsbereichen.

ebm-papst ist Technologieführer für Luft- und Heizungstechnik mit weltweiten Standorten. Der Standort Herbolzheim gilt als globaler Vorreiter in der Entwicklung der Antriebstechnik und Kompaktlüftertech­nologie. Das Unternehmen in Herbolzheim ist ein wichtiger Wirtschaftspartner in der Stadt. Es bietet Ausbildungsstellen, sichert Arbeitsplätze vor Ort und leistet so auch einen Beitrag zur Finanzierung der städtischen Projekte als Gewerbesteuerzahler.

Auf einem Rundgang durch die verschiedenen Arbeitsbereiche bekamen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Produktionsprozesse und in die Produktpalette.

Johannes Fechner zählt zu den zehn der einflussreichsten Politikerinnen und Politiker im Bundestag.

Wir freuen uns, dass unser Wahlkreis so super in Berlin vertreten ist!

DANKE.

Auf der Rangliste der einflussreichsten Politikerinnen und Politiker im Bundestag landet Dr.  Johannes Fechner auf Platz neun, so hat es die Frankfurter BCW  ermittelt.

Die Badische Zeitung berichtet: " Für Fechner, der zwar die Frankfurter Agentur kennt, von der Auswertung durch die BZ erfahren habe, ist die Auswertung eine Anerkennung der Arbeit, es zeigt sich, dass sich Einsatz lohnt. " und weiter " Die Platzierung unter den Top zehn sei Bestätigung, aber "kein Beruhigungsmittel bei den Problemen, die gerade anstehen. "

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Mi, 13. Dezember 2023

Cannabis legal?

Unter der Überschrift Cannabis Legal hatte der SPD-Ortsverband Herbolzheim – Rheinhausen zu
einer Diskussion geladen.
Neben dem SPD Bundestagsabgeordneten Dr. Johannes Fechner, parlamentarischer Geschäftsführer und Justiziar der SPD-Bundestagsfraktion waren Stefan Kruse, zertifizierter Sachverständiger für Cannabis- Medikation und Marco Chiriatti als als Drogenberater in der emma, Jugend- und Drogenberatung im Landkreis Emmendingen als Referenten geladen.
Zu Beginn der sehr gut besuchten Veranstaltung stellte Georg Binkert als Diskussionsleiter klar, dass die Veranstaltung nicht als Werbung für den Konsum von Cannabis gedacht wäre, sondern den Besuchern die Möglichkeit geben soll sich über die geplante Gesetzesänderung, aber auch über die Chancen und Risiken zu informieren.

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Herbolzheim-Rheinhausen standen Neuwahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. Während der Zeit der Pandemie und krankheitsbedingt wurden diese Ämter bis jetzt eine Wahlperiode länger kommissarisch weiter geführt.

Der Bericht des Vorstandes zeigte die verschiedenen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren auf. Auch die Mitgliederzahl im Ortsverein ist im Berichtszeitraum, trotz Ein- und Austritten, stabil geblieben. Etliche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der SPD stehen an, diese sollen im kommenden Jahr in einer Versammlung durchgeführt werden.

Für die zurückliegende Arbeit dankte Doris Daute im Namen des Ortsvereins dem ersten Vorsitzenden Tom Tröger-Chojnacki für die geleistete Arbeit. Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassiererin Hannah Oesterle eine einwandfreie, übersichtliche und sehr genaue Kassenführung. Auch ihr galt ein großes Dankeschön.

Ausbau der Rheintalbahn - keine Vorteile für den ÖPNV

Quelle: Pixabay

Bereits heute sind viele Nahverkehrszüge zwischen Offenburg und Freiburg überfüllt. In den Hauptverkehrszeiten ist es oft nur stehend möglich die Züge zu benutzen. In Freiburg kommt es immer wieder zu Situationen wo die Nahverkehrszüge wegen Überfüllung nicht losfahren können und Passagiere wieder aussteigen müssen.
Eine Verkehrswende mit mehr ÖPNV ist so, wie der Ausbau von der DB
jetzt geplant, nicht möglich und kostet für die Strecke Offenburg - Riegel ca. ein Milliarde.
Auch zukünftig würden geringste Verspätungen von ICE´s oder Nahverkehrszügen die kompletten Fahrpläne zum Einsturz bringen.
Der Umbau der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Riegel ist nur mit einer Vollsperrung von mindestens 6 Jahren durchführbar.

Wir meinen:

  •  Es darf keine 6-jährige Vollsperrung der Rheintalbahn zwischen Riegel und Offenburg geben.
    Alternativ muss die Führung der ICE´s mit den Güterzügen an der Autobahn geprüft werden.
    Zumal die DB für die Zeit der Vollsperrung einen provisorischen Bahnhof an der Autobahn in Ringsheim und in Lahr plant.
  •  Damit die Bahn flexibler auf Störungen reagieren kann muss es eine Hochgeschwindigkeits geeignete Verbindungsspange zwischen der Güterzugtrasse an der Autobahn und der Rheintalbahn geben.
  • 7 Meter hohe Lärmschutzwände um uns vor mit Hochgeschwindigkeit fahrenden Zügen zu schützen sind zu vermeiden.

Am 26.10.23 hat der Gemeinderat Herbolzheim einstimmig folgende Forderungen zu den Ausbauplänen der deutschen Bundesbahn gestellt:

KV Emmendingen

Für uns im Bundestag!

Johannes Fechner, MdB

Social Media

FACEBOOK

INSTAGRAM